Der Verband

Der VCP

Der Verband Christlicher Pfadfinder und Pfadfinderinnen wurde 1973 aus dem Zusammenschluss folgender drei Pfadfinderbünde gegründet:

  • BCP (Bund Christlicher Pfadfinder)
  • EMP (Evangelischer Mädchen-Pfadfinderverbund)
  • CPD (Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands)

Die Fusion drückt sich auch im VCP-Zeichen aus, das die Symbole Kreuz, Lilie und Kleeblatt vereinigt. Heute hat der VCP deutschlandweit etwa 47.000 Mitglieder.
Unser Bundeszentrum ist die Burg Rieneck welche im Würzburgerischen Herrnwald befindet, die Bundeszentrale befindet sich in Kassel.

Der VCP ist in 4 Ebenen gegliedert:

  • Bund: Der Bund besteht aus den 16 Bundesländern. Er gibt sich selbst eine Bundesordnung. Die Bundeszentrale ist in Kassel.
  • Länder: Ein Land besteht aus den im Land vertretenen Regionen. Das Land gibt sich selbst eine Landesordnung, orientiert an der Bundesordnung.
  • Regionen: Eine Region besteht aus mehreren Stämmen. Sie gibt sich eine Regionsordnung, die sich an der Landesordnung orientiert und die Gliederung und Arbeitsweise der Region regelt.
  • Stämme

Der Verein ist demokratisch organisiert. In jeder Ebene gibt es Gremienarbeit, die im Wesentlich gleich ist, aber unterschiedlich gestaltet sein kann. In den jeweiligen Ordnungen wird die Organisation der Gremien und ihre Arbeitsweise geregelt.