Meutenübernachtung am Düsteren Kellerbrunnen

Am 27.08. ging es für die Wölflinge in den Wald, zum „Düsteren Kellerbrunnen“. Der Weg dorthin ging durch den Wald, sodass die Wanderung trotz der Wärme angenehm war.Nach ca. 30 Minuten wurde die erste Pause gemacht. Zur Stärkung gab es Gummibären und Maoam. Nach einer kurzen Pause ging es weiter. Mit neuer Motivation kam man viel schneller voran. Nach ein paar blutigen Knien haben wir gegen 18:00 die Hütte erreicht. Dort wurde erstmal Feuerholz gesammelt, sich ausgeruht, mit Insektenspray eingesprüht und geschnitzt.Es dauerte nicht lange, und schon hatten wir ein schönes Lagerfeuer.Zum Abendessen gab es Nudelsuppe, welche allen gut schmeckte.Die Sonne ging unter, doch die Wölflinge waren voller Energie: „Moorhausen“ wurde entdeckt, es wurde gekokelt und eine kleine Runde Werwolf gespielt.Als es dunkel war, gab es eine kleine Singerunde. Langsam wurden alle müde, also wurden nur noch schnell die Zähne geputzt und dann hieß es „ab in denSchlafsack!“.

Kurz war es still, doch dann begann einer nach dem anderen, wieder aufzustehen und sich an das Feuer zu legen. Nachdem alle die es wollten ihrem Schlafplatz gewechselt haben, kehrte auch bei uns Ruhe ein. Am nächsten Morgen konnten alle ausschlafen. Es gab Müsli zum Frühstück und dann wurde noch eine Fotostory gemacht. Langsam machten wir uns auf den Rückweg zum „Jagdhaus Heede“, wo die Eltern uns abholen sollten. Da wir zu früh waren, schnitzten einige. Der Rest erkundete den Wald. Die Eltern kamen, und es gab einen Abschlusskreis. Diese Übernachtung hat uns allen viel Spaß gemacht, und wir werden sie in guter Erinnerung behalten.

Gut Pfad, Mera

Profilbild von Mera
Geschrieben am:
Geschrieben von:
Funktion im Stamm:
Pfadfinder seit: