Pfadfinder feierten 30 jähriges Jubiläum

Meute_Aufgabe_Birke

Aufgabe: Macht ein Foto mit einer Birke!

Man, sind wir alt! Das Wochenende vom 18.09. zum 20.09.2015 verbrachten wir zusammen als Stamm, um unser 30 jähriges Bestehen zu feiern. Aber erstmal zum Anfang:

Am Freitag haben wir uns um 17 Uhr am Gemeindehaus Am Feuerteich – wo auch unser Pfadiheim liegt  – getroffen. Da Pfadfinder natürlich nicht in einem Haus schlafen und wir einen so schönen großen Garten direkt vor uns haben, haben wir dort unsere Jurte aufgebaut. Die Wölflinge, die zum Großteil noch nicht in einem so großen Zelt geschlafen haben, warteten dann auch schon ganz gespannt auf die Nacht. Aber noch war es hell und die Wölflinge haben für den nächsten Tag einige Muffins gebacken und den Teig für das Stockbrot, welches wir am Abend in der Jurte essen wollten, vorbereitet.

Während die Muffins sich wie von Zauberhand im Ofen fertig bräunten, haben wir das Abendessen vorbereitet. Wie bei Pfadfindern üblich wird Abends warm gegessen, also gab es Nudeln mit Tomatensoße. Da wir einige Vegetarier und sogar einen Veganer zu versorgen hatten, dachten wir uns, die Tomatensoße auch so zu gestalten.

Aufgabe: Macht ein Foto mit dem Weserstein!

Aufgabe: Macht ein Foto mit dem Weserstein!

Unser Küchenteam hat das super hinbekommen und so gingen alle nach dem Essen langsam in die Jurte um es sich für einen Singeabend bequem zu machen.

Bevor wir damit aber richtig beginnen konnten, mussten wir eine wichtige Zeremonie durchführen. Wir durften zwei neue Mitglieder in unserem Stamm begrüßen: Lennart und Oskar bekamen ihr Halstuch verliehen.

Nach der Übergabe versammelten wir uns dann aber wirklich in der Jurte um den Abend mit Tschai (dem traditionellen Pfadfindergetränk) und einem Singeabend ausklingen zu lassen…

Am Samstag schon früh auf den Beinen, denn direkt nach dem Frühstück – danke nochmal an die Bäckerei Mengel für die Brötchen-Spende! –  gab es eine Stadtrally.

Die Stadtrally

Wir teilten unseren Stamm in drei Gruppen ein. Die Aufgabe von zwei Gruppen war es, Zahlen in der Stadt zu finden und diese in einem Koordinatensystem auf der Karte einzusetzen. So ergab sich nach und nach ein Bereich, wo je eine Box lag.

In der Box lagen immer drei Zettel mit verschiedenen Foto-Aufgaben, wovon die Gruppen eine so kreativ wie möglich darstellen mussten!

Versucht doch mal, ein Foto mit Doktor Eisenbart zu machen oder eine Königskobra mit vier Personen zu bilden! 🙂

So weit zu den zwei Gruppen, aber was ist mit der dritten? Die dritte Gruppe war unsere Meute, also die Wölflinge zwischen 6 und 10 Jahren. Die Wölflinge haben die Aufgabe bekommen, bestimmte Bereiche – natürlich die selben wie die anderen beiden Gruppen – nach den Boxen abzusuchen und die Aufgabe die für sie dort drin war, zu erledigen. Da kamen echt lustige Bilder bei rum!

 

Aufgabe: Macht ein Foto auf dem Kopf und dreht die Kamera mit!

Aufgabe: Macht ein Foto auf dem Kopf und dreht die Kamera mit!

Nach der Stadtrally brauchten wir alle erstmal eine Pause und haben uns in die Jurte gesetzt und eine Brotmahlzeit zu uns genommen.

Da später auch die Eltern vorbeikamen, dachten wir uns, noch eine Kothe (~8 Mann Zelt) und zwei Kröten (~1-2 Mann Zelt) aufzubauen um auch was präsentieren zu können. Da sich langsam die Wolken zusammenzogen und es sogar schon anfing zu nieseln, haben wir die aufgebauten Teller für den Kuchen nach drinnen verschoben.

Wenn man etwas feiert, dürfen zwei Sachen auf keinen Fall fehlen: Luftballons und Luftschlangen! Also haben wir noch ein bisschen – viel – dekoriert und kurz darauf kamen dann schon die Eltern, Geschwister, Großeltern und Gäste.

Mit einer großen Auswahl an Kuchen und einer Menge Kaffee gewappnet unterhielten wir uns über das, was wir die letzten Jahre bei den Pfadfindern erlebt haben. Dazu gab es dann noch eine Diashow mit den Bildern der letzten 7 Jahre.

Aber da fehlte ja noch etwas… Es gab natürlich noch einen Gewinner der Stadtrally. Das war die Gruppe, die die Aufgaben am schnellsten und kreativsten erledigt hat. Das waren unsere Wölflinge, die dafür zwei Tafeln Schokolade bekamen.

Als der Kuchen dann soweit verdaut war, gab es schon die nächste Speise, Bratwürstchen auf einem mit Regen getränkten Grill und wir haben den Nachmittag dann so langsam ausklingen lassen. Natürlich haben wir dabei auch an unsere Vegetarier und Veganer gedacht!

Um 18:30 Uhr verabschiedeten sich auch die letzten Gäste und die Wölflinge.

Die Sipplinge, Ranger&Rover und die Erwachsenen veranstalteten noch unsere jährliche Stammesversammlung, dessen Hauptaufgabe es ist, die Ämter in unserem Stamm zu verteilen.

Wir wählten dort einen neuen Materialwart und lösten unsere alte Stammesleitung Julia ab.

Nach der Versammlung haben wir nochmal den restlichen Tschai warm gemacht und es uns in der Jurte bequem gemacht. Anke, unser Ex-Materialwart blieb, aufgrund ausfallender Züge doch noch eine Nacht bei uns und wir spielten noch einige Runden Werwolf.

Auch eine kleine Nachtwanderung durch die Mündener Parks und ein paar Runden Verstecken im Dunkeln durften auf keinen Fall fehlen.

Wieder zurück im Zelt ließen wir den Abend mit einem Singeabend ausklingen…

 

Am Sonntag noch schnell alles abgebaut und die restlichen Kuchen zum Frühstück verspeist, haben wir unseren Abschlusskreis gemacht und uns alle wieder verabschiedet.

 

Ich fand unser 30 jähriges Jubiläum sehr gelungen und freue mich auf weitere Jahre voller Spannungen, Überraschungen und Abenteuer mit meinem Stamm!

 

Gut Pfad,

Kristian

Profilbild von Kristian
Geschrieben am:
Geschrieben von:
Funktion im Stamm:
Pfadfinder seit: